Unser Weihnachten 2019

Unser Weihnachten 2019

Unser wunderbares Weihnachten wurde leider durch hohes Fieber beim Knuddelkäfer überschattet. Deshalb haben wir unser Weihnachten ruhiger gestaltet, aber nicht weniger schön.

 

Heiligabend:

Kurz vor 8 Uhr zog Papa Maus die Weihnachtsmannmütze auf und machte sich mit dem Kuschelbär, der Kaisermotte und dem Knuffelhasen auf den Weg zum Einkaufen. Die Bratwürste wollten abgeholt werden.

 

Ganz entgegen der Befürchtungen waren sowohl der Fleischer als auch der Supermarkt gähnend leer und alles schnell erledigt.

 

Wieder Zuhause gab es zur Feier des Tages Pancakes für alle …

 

… und Schokoladeneier für die Kinder.

 

Die von Oma am Barbaratag geschnittenen Kirschzweige haben es tatsächlich zur Blüte geschafft.

 

Zum Mittagessen gibt es Grießbrei für alle Großen und …

 

… Möhrenbrei für die Kleinste.

Der ist immer noch nicht ihr Lieblingsessen, aber zumindest ein paar Löffelchen werden verspeist.

 

Während alle Kinder in ihren Bett sind um sich ein wenig auszuruhen, bastele ich das letzte Weihnachtsgeschenk für den Kuschelbär.

Na, wer weiß was es wohl geben wird?

 

Am Nachmittag kommen Oma und Opa zu uns und das Warten auf den Weihnachtsmann beginnt mit einem gemeinsamen Filmabend.

 

Während sich die Kinder königlich amüsieren, erledigen Papa Maus und ich letzte Weihnachtsmannhelfertätigkeiten.

 

Das Abendessen schmeckt lecker und alle Kinder bis auf den Knuddelkäfer greifen kräftig zu.

 

Da es in Strömen regnet und der Knuddelkäfer mittlerweile 40° C Fieber hat fällt der traditionelle Weihnachtspaziergang aus.

 

Bei fünf Kinder kommt einiges an Geschenken zusammen.

 

Direkt das erste ausgepackte Geschenk sorgt für wahre Begeisterungsstürme. Wer kann es dem Knuffelhasen auch verdenken.

 

Die Königsraupe hat fast die komplette Bescherung verschlafen, erst als alle anderen Geschenke verteilt sind wird sie munter und darf ihre Geschenke auspacken. Der ganze Trubel ist ihr etwas zu viel. Ich bin überzeugt nächstes Jahr sieht das schon ganz anders aus.

 

Nachdem Oma und Opa den Heimweg angetreten haben, müssen die neuen Spielzeuge alle ausgiebig bespielt werden.

Der Knuffelhase war bis 23 Uhr munter und wäre wohl gerne auch noch länger munter geblieben. Die beiden großen Geschwister haben es sogar bis nach 24 Uhr ausgehalten. Einzig der Knuddelkäfer war wegen dem Fieber früh im Bett.

Auf jeden Fall waren alle Kinder und auch alle Erwachsenen glücklich über diesen entspannten Abend und die gelungenen Überraschungen.

 

1. Weihnachtsfeiertag

Der Tag beginnt mit Kinderpunsch.

 

Allerdings kalt serviert um den schmerzenden Hals des Knuddelkäfers zu beruhigen. Der wird immer noch von hohem Fieber geplagt und verbringt den Vormittag dick eingepackt auf der Couch und schaut seinen Geschwistern beim Spielen zu.

 

Papa Maus hat eine neuen Einsatzzweck für den 3D-Drucker entdeckt und repariert Holzeisenbahnschienen.

 

Nachdem wir es endlich geschafft haben den Knuddelkäfer ins Auto zu verfrachten machen wir uns auf den Weg zu Oma und Opa. Dort wartet leckerstes Feiertagsessen auf uns.

 

Ein Teil der neuen Spielsachen durfte natürlich mit und wird auch dort ausgiebig bespielt.

 

Der Mittagsschlaf fällt leider sehr kurz und unruhig aus, dafür wartet anschließend selbstgemachter Stollen, Kuchen und Plätzchen auf uns.

 

Als es dämmert entfaltet die Weihnachtsbeleuchtung ihren Charm.

 

Der Knuddelkäfer fiebert leider schon wieder extrem hoch, so dass wir direkt nach dem Abendessen den Heimweg antreten.

Die Königsraupe entscheidet sich spontan noch ein paar Tage bei Oma und Opa zu bleiben. Somit geht es nur zu Sechs nach Hause.

 

Nachdem alle anwesenden Kinder in ihren Betten verschwunden sind widme ich mich einer Handarbeit. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht und ich freue mich schon sehr auf das Ergebnis.

 

2. Weihnachtsfeiertag

Der Tag beginnt auf Wunsch des kleinen Patienten mit Frühstückseiern. Uns ist alles recht solange er etwas isst.

 

Den Rest des Tages verbringen wir mit Spielen, Kuscheln und einem neuen Projekt des Kuschelbärs.

 

Zum Abendessen gibt es Eis für die Kinder. Damit schaffen wir es sogar dem nicht essen wollenden Knuddelkäfer ein paar Kalorien unterzujubeln.

 

Mit zauberhaftem Blick auf die selbstgebastelten Geschenke der Kinder endet unser Rückblick auf Weihnachten 2019.

 

Ich hoffe, euer Weihnachten war ebenso entspannt und glücklich wie unseres.

 

Mehr Weihnachten in Bildern findet ihr bei Alu und Konsti auf dem Blog grossekoepfe.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die im Formular eingegebenen Daten sowie der Zeitpunkt der Eingabe und die IP-Adresse werden gespeichert und verarbeitet. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.