Wochenende in Bildern #WiB 48 2017 – Opas Geburtstag und erster Schnee

Wochenende in Bildern #WiB 48 2017 – Opas Geburtstag und erster Schnee
Dieses Wochenende war für die Kinder etwas ganz Besonderes. Wir durften den 1. Schnee in diesem Winter begrüßen. Außerdem feierten wir den Geburtstag von Opa.

Samstag:
Der Tag beginnt früh, viel zu früh. Kurz nach 5 Uhr ist der Knuffelhase munter. Papa Maus bringt ihn zu mir und verkrümelt sich zurück ins Bett. Da die beiden Großen bei mir schlafen habe ich somit 3 wache Kinder und das um 5 Uhr am Wochenende. 
Ich bin sauer. Sogar ziemlich sauer.
Wenigstens spielen die Kinder schön und sogar der Hund bekommt einige Streicheleinheiten.
Weil ich immer noch sauer bin, gibt es auch keine Bilder vom Frühstück. In der Zeit habe ich auf der Couch gesessen und die Ruhe genossen.
Papa Maus geht mit dem Kuschelbär nach draußen. Winterräder am Familienauto montieren. Unser Großer hilft fleißig mit und ist sehr stolz auf seinen Beitrag. Ich auch.

Der Rest der Familie verbringt den Vormittag bei verschiedenen Spielen.
Dieses Kartenspiel macht zwar Spaß ist aber ziemlich kinderunfreundlich. Selbst mit Kartenhaltern fällt es schwer 20 Karten sortiert auf der Hand zu halten.

Wir widmen uns einem Memory. Wenigstens braucht hier keiner Karten auf der Hand. Ich schaffe es tatsächlich gegen die Kinder zu gewinnen. Zwei Mal. Heute könnte doch noch ein schöner Tag werden.

Während der Kleinste im Bunde Quatsch mit meinen Schuhen macht, …

… müssen die beiden Großen Hausaufgaben erledigen. Ich persönlich finde es furchtbar, dass die Kinder übers Wochenende überhaupt Hausaufgaben auf haben. Dafür haben sie am Dienstag hausaufgabenfrei. Völlig sinnfrei. Ändern kann ich es nicht.

Es gab einen kleinen Unfall, der Kuschelbär hat den Fuß des Knuddelkäfers unter der Tür eingeklemmt. Seinen großen Zeh hat es arg erwischt und nach dem obligatorischen desinfizieren, kuschelt er auf dem Sofa mit mir.

Zum Mittagessen gibt es überbackenes Brot.

Nach dem Mittagsschlaf spielen die Kinder noch etwas während wir alles für unsere Übernachtung bei Oma und Opa vorbereiten.
Der Knuffelhase liebt es sich zu verstecken und dann „duck-duck“ zu rufen.

Auf dem Weg zur Geburtstagsfeier schneit es kräftig und als wir ankommen ist die Schneedecke fast geschlossen. Ich bin froh, dass Papa Maus heute die Winterreifen montiert hat, perfektes Timing.

Wir sind früh da und die Kinder können noch etwas spielen bis die Gäste erscheinen.

Nach einem üppigen Abendessen mit Suppe, zwei Fleischpfannen, Salat und den unterschiedlichsten Beilagen bringen wir den Knuffelhasen ins Bett. Die drei Großen dürfen im Nebenraum einen Filmabend machen, während die Erwachsenen schwatzen.

Ich weiche einige Wasserperlen ein, die heute mit der Post gekommen sind.
Die Kinder sind fasziniert, wie aus den winzigen Kügelchen immer größere Kugeln werden. Immer wieder kommen sie zu mir und befühlen die glitschigen Bällchen.

Dem Knuddelkäfer dauert der Film zu lang. Er kommt zu uns und malt und …

puzzelt, bis wir auch ihn und die beiden Großen ins Bett bringen.

Als die letzten Gäste gegangen sind, verschwinden wir zügig in unsere Betten.


Sonntag:

Wie immer ist der Knuffelhase als Erster munter. Er darf bei uns noch etwas Musik auf dem Handy hören, damit der Rest der Familie weiterschlafen kann.

Während Oma und Opa das Frühstück zubereiten, spielt der Kuschelbär schon mal eine Runde im Garten. Er rennt fast dreißig Minuten durch die spärlichen Reste des Schnees und ist herrlich entspannt am Frühstückstisch.
Das obligatorische Frühstücksei gibt es in Ermangelung von weiteren Farbstiften in schwarz-weiß.

Anschließend dürfen alle Kinder in den Garten.

Sie rennen und toben bis ihnen endgültig zu kalt wird.

Die Kaisermotte hat eine zuckersüße Schnecke gemalt.

Der Knuddelkäfer experimentiert mit neuen Techniken.

Schon ist es Zeit fürs Mittagessen. Die Soljanka von gestern schmeckt aufgewärmt noch besser.

Die Wasserkugeln haben ihr endgültige Größe erreicht. Die Kinder spielen eine ganze Weile mit den bunten Wunderperlen.
Anschließend wird es Zeit für den Heimweg. Zuhause angekommen, machen der Knuddelkäfer und ich einen ausgiebigen Mittagsschlaf. Der Rest der Bande wird von Papa Maus bespaßt.

Vor dem Abendessen versuchen wir uns an selbstgemachten Badebomben nach dem Rezept von PonyHütchen. Ich bin gespannt, ob sie etwas werden, weil wir den Teig nicht so fest zusammenpressen konnten.

Zum Abendessen gibt es Toast und zum Nachtisch das aktuelle Lieblingsobst der Kinder: Mandarinen.
Damit endet ein wirklich schönes Wochenende. Der Mann und ich haben uns wieder vertragen und ich freue mich auf die nächste Woche. 
Der Dezember beginnt und mit ihm ziehen die Weihnachtsdekoration, der Weihnachtsbaum und die Adventskalender ein. Die Kinder sind schon sehr gespannt und ich liebe es ihre Vorfreude zu spüren und zu sehen.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog geborgen Wachsen.

Wochenende in der Großfamilie mit Schnee und Geburtstagsfeier



Kommentar verfassen