Untersetzer für die Kinderküche basteln

Untersetzer für die Kinderküche basteln
Die Kinder lieben Bügelperlen. Ich eigentlich auch. Wenn nur das anschließende Bügeln nicht wäre.
Um mir das Bügeln zu ersparen, habe ich mich an eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in der Kindheit erinnert.

Das Weben mit Bügelperlen. 
Begonnen haben wir mit einem kleinen Projekt: Untersetzer für die Kinderküche. Die sind ziemlich klein und somit auch für ungeduldige Anfänger geeignet.
Zum Bügelperlenweben benötigt ihr
  • Bügelperlen
  • reißfestes Garn
  • eine Nadel (am besten stumpfe Sticknadel)
  • eine Schere

1. Als erstes scheidet ihr ca. 1 Meter Garn ab. 
Je länger der Faden ist umso schneller verheddert er sich, ist er zu kurz müsst ihr öfter neue Fäden anknoten.

2. Dann fädelt ihr zwei Bügelperlen auf den Faden und schiebt sie bis zur Mitte (auf dem Bild die beiden roten). Diese bilden die ersten beiden Perlen der 1. Reihe eures Untersetzers.
3. Anschließend fädelt eine Perle über beide Enden des Fadens und schiebt sie zu den bereits aufgefädelten Perlen (auf dem Bild die lila Perle). Diese Perle ist die erste Perle der 2. Reihe eures Untersetzers.

4. Anschließend fädelt ihr immer abwechselnd jeweils eine Perle auf jedes Ende und danach eine Perle über beide Enden des Fadens. Das macht ihr so lange bis ihr die gewünschte Breite eures Untersetzers erreicht habt. Enden müsst ihr immer mit einer Perle.

5. Nun kommt die Nadel ins Spiel. Der doppelt gelegte Faden wird ins Nadelöhr eingefädelt.
6. Ihr nehmt euch eine Bügelperle in der Farbe der letzten Reihe (im Bild orange) eures Untersetzers und fädelt sie auf die Nadel. Anschließend stecht ihr mit der Nadel durch die Perle eurer vorletzten Reihe (im Bild hellgrün).

7. Zieht den Faden fest.

8. Wiederholt dieses Vorgehen bis ihr ans Ende der Reihe angelangt. (im Bild folgt die gelbe Perle, festgezogen wird durch die blaue Perle, dann die pinke und festgezogen wird durch die lila, usw.)

9. Am Ende der Reihe wendet ihr eure Arbeit.
10. Wiederholt die Schritte 6 bis 9, bis ihr die gewünschte Länge eures Untersetzers erreicht habt.

Sollte zwischendurch der Faden zu kurz werden knote ihr einfach einen neuen doppelt gelegten Faden an. Den Knoten sieht man in den Perlen nicht.

11. Am Ende der Arbeit nehmt ihr euren restlichen Faden (der sollte nicht zu kurz sein, ansonsten gerne etwas anknoten) und verstecht ihn im Zickzack durch den Untersetzer. Wenn ihr mehr als 4 Richtungswechsel habt, ist der Faden ausreichend gesichert. Es bedarf keines Knotens. Schneidet den Faden knapp über der Arbeit ab. Wenn ihr den Untersetzer dehnt, verschwindet das Ende in den Perlen.
Fertig ist ein sehr schöner und vor allem individueller Untersetzer für die Kinderküche.

Natürlich ist eurer Phantasie sowohl in Bezug auf die möglichen Muster als auch auf die Einsatzzwecke eurer Bügelperlenwebereien keine Grenze gesetzt.
Ich empfehle allerdings für den Anfang Streifenmuster, weil die Kinder sich dort leicht orientieren können und von Anfang an sehen, wie der fertige Untersetzer aussehen wird.
Ich mochte und mag das Basteln mit Bügelperlen sehr. Nicht nur weil die Ergebnisse wunderschön sind, sondern auch, weil die Kinder ganz unbemerkt ihre Feinmotorik schulen.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren.



Kommentar verfassen