Wahnsinn beim Abendbrot

Wahnsinn beim Abendbrot

Wir sind immer noch zu viert, weil die beiden großen Kinder noch bis morgen bei Oma und Opa bleiben dürfen. Sie genießen ihr Ferienleben während Papa Maus fleißig arbeitet, das Auto weiterhin kaputt ist und ich das herrliche Wetter gemeinsam mit den beiden Kleinen im Garten genieße.

 

Zum Abendessen sollte es heute die Reste der Nudelsuppe vom Mittag, Brot und Brötchen geben.

 

Bei der Suppe begann das Drama. Mir war nicht bewusst, dass wirklich nicht viel übrig geblieben war. Papa Maus hatte ein Schälchen gefüllt und es für den Knuffelhasen warm gemacht.

Als ich mit dem Knuddelkäfer vom Händewaschen kam, fragte ich ihn, ob er auch Suppe haben möchte und natürlich wollte er. Unsere Kinder sind alle Suppenkasper.

 

Zur Einstimmung wünschten sich beide Kinder erst einmal ein kleines Schokokücken als Vorspeise. In der Zwischenzeit war die Suppe warm.

Der Knuddelkäfer eignete sich direkt das Schälchen an und machte sich über die bereits erwärmte Suppe für den Knuffelhasen her. Ich schnappte mir die Schale und füllte dem Kleinsten etwas um. Lautes Protestgebrüll des Knuddelkäfers bitte hier einfügen. Ich vertröstete ihn, dass ich später nochmal etwas machen würde.

Der aufmerksame Leser bemerkt an dieser Stelle meinen Fauxpas. Es war ja gar keine Suppe mehr im Topf. Einzig ich wüsste das zum dem Zeitpunkt nicht.

 

Papa Maus belegte derweil Brote um sie im Ofen zu überbacken. Die Brotschneidmaschine streikte, aber ich konnte helfend eingreifen.

Ebenfalls in den Ofen wandern sollten zwei Brötchen und Backcamembert für mich. Diese kleine Sünde gönne ich mir ab und an. In einem Paket sind vier Stück und Papa Maus fragte wie viele er machen sollte. Ich erwiderte ganz lapidar: „Die Kinder mögen das nicht. Immer wenn wir mehr machen muss ich am Ende vier Käse essen. Deshalb mach mir bitte nur zwei Stück.“

 

Wer sich jetzt bereits lachend auf dem Boden wälzt, hat die Komik in dieser Aussage bereits am eignen Leib zu spüren bekommen. Kinder und Vorhersagungen beim Essen. Das kann nicht gut gehen. Nie.

 

Nachdem die Brote und der Käse fertig waren, waren die Kinder mit ihrer Suppe fertig. Erst jetzt bemerkte ich, dass keine Suppe mehr da war. Mit der Aussicht auf frische Brötchen konnte ich die erste Meuterei verhindern. Glück gehabt.

 

Als ich mein Brötchen mit dem Camembert belegte tat der Knuddelkäfer lauthals kund, dass er auch so ein Brötchen essen wollte. Wie gewonnen so zerronnen. Ich reichte ihm mein Brötchen. Papa Maus bot mir an direkt noch einen Käse in den noch warmen Ofen zu tun. Ich winkte ab und sagt, dass der Knuddelkäfer bestimmt nicht viel essen würde.

 

Bei jedem Bissen den der Knuddelkäfer machte wurde mir jedoch bewusst, dass ich mich verrechnet hatte. Also doch nochmal den Ofen anmachen und die beiden anderen Käse aufwärmen.

 

10 Sekunden später – die Camembert fingen gerade an warm zu werden, verkündete der Knuddelkäfer, dass ihm der Käse jetzt doch nicht schmeckt. Hysterisches Gekicher meinerseits einfügen. Dazu noch einen wissenden Blick von Papa Maus und ihr könnt euch die Situation am Abendbrottisch ungefähr vorstellen.

 

Der Knuffelhase blieb von all dem unbeeindruckt und ließ sich auch nicht zu ein bisschen Käsebrot überreden.

 

Da stand ich nun mit 4 Backcamembert. Okay, 3,75 Backcamembert. Den angebissenen vom Knuddelkäfer konnte ich Papa Maus aufschwatzen, die anderen drei blieben mir überlassen.

Kurz bevor die Käse fertig waren schmierte ich die dazugehörigen Preiselbeeren auf das verbliebenen Brötchen. Plötzlich erwachte erneut der Hunger des Knuddelkäfers. So ein Brötchen ohne den lästigen Käse nur mit der Marmelade, genau so eins möchte er jetzt haben. Papa Maus rollte mit den Augen und ich reichte die Brötchenhälfte über den Tisch.

 

Der Knuddelkäfer hat das Brötchen tatsächlich aufgegessen. Ich hatte ja nicht damit gerechnet, aber was weiß ich schon.

Wenigstens sind wir alle satt geworden…

 

Kennt ihr auch solche Situationen am Familientisch?

 

Auf dem Blog findet ihr nicht nur skuril-komische Situationen vom Esstisch sondern auch Tipps wie ihr mit mäkligen Essen umgehen könnt.

 

Wahnsinn beim Abendessen - skuril-komische Situationen beim Essen mit Kindern #Kinder #Familientisch #Humor #Familie



4 thoughts on “Wahnsinn beim Abendbrot”

  • Ja ja, Kinder und Essen. An dem einen Tag lieben sie es, an dem nächsten Tag schauen sie es nicht mal mit der linken Pobacke an. Verrückt, verrückt. 😉
    LG Wiebke

  • Boah, ganz ehrlich so was geht mir tierisch auf den Keks.

    Beim Essen hört für mich der Spaß auf 😂😂😂 Ich muss mich bei sowas sehr zusammen reißen 🙈

    Lg Christine

    • Hallo Christine,

      ja, das geht schon an die Nerven.
      Aber die lieben Kleinen waren doch sehr höfflich in ihren aberwitzigen Bitten. Heute kann ich sogar noch mehr darüber lachen als gestern.

      Viele Grüße
      Mama Maus

Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: