Resteverwertung Weißbrot – Brotchips

Resteverwertung Weißbrot – Brotchips
Lebensmittel wegzuwerfen ist für mich schlimm.
Mit kleinen Kindern bleibt das leider nicht aus. Deshalb suche ich immer nach einer zweiten Verwendungsmöglichkeit für ältere Lebensmittel.
Unsere Lieblingsweißbrot essen die Kinder sehr gerne, trotzdem bleiben meistens ein paar Scheiben übrig. Damit sie nicht weggeworfen werden müssen, kommt hier ein Rezept für leckere Brotchips aus altem Brot.


Das Rezept funktioniert mit älterem Brot, solange es noch in Scheiben geschnitten werden kann. Einfacher ist es das übrig gebliebene Brot direkt in dünne Scheiben zu schneiden, wenn abzusehen ist, dass es nicht mehr gegessen wird. Später kann man daraus ohne viel Aufwand wunderbare Brotchips machen.

Brotchips
Ofen auf 180°C Umluft vorheizen,
Weißbrot in dünnen Scheiben schneiden und halbieren

mit Olivenöl begießen,
gerne in einer Schüssel um das Brot im Öl zu wenden,
die Chips müssen nicht komplett getränkt sein, sie werden auch so knusprig,

Brotscheiben auf ein backpapierbelegtes Backblech geben,
auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen
und wenn gewünscht mit geriebenem Parmesan bestreuen

im Ofen 5-10 Minuten knusprig backen,
bitte unbedingt mit Sichtkontakt, weil es je nach Dicke der Brotscheiben sehr schnell gehen kann,

Die selbstgemachten Brotchips sind wahnsinnig lecker und das Beste ist, dass jeder sie nach seinen eigenen Vorlieben würzen kann. 
Wer Pfeffer liebt, kann davon reichlich nehmen, wer Rosmarin an Chips mag, kann genauso glücklich werden.
Eine tolle Möglichkeit um altem Weißbrot eine zweite Chance zu geben und die Verschwendung von Lebensmitteln zu minimieren.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen.
Wer mehr Gefallen an Süßspeisen hat, sollte sich das Rezept für den Apfel-Weißbrot-Auflauf ansehen.
Weitere gelingsichere Lieblingsrezepte findet ihr auf meiner Übersichtsseite.
Leckere Resteverwertung für altes Brot - Brotchips



Kommentar verfassen