Tagebuchbloggen – WMDEDGT 10 2017 – Ferienalltag

Tagebuchbloggen – WMDEDGT 10 2017 – Ferienalltag

Frau Brüllen ruft einmal im Monat zum Tagebuchbloggen auf. Ich bin gerne wieder dabei.

2 Uhr
Nach einem langen Telefonat gehe ich ins Bett.

3 Uhr 
Nachdem ich noch einige Ideen hin und her gedacht habe, schlafe ich endlich ein.

8 Uhr
Die Kinder haben friedlich in ihren Zimmern gespielt und wir frühstücken spät.

9 Uhr
Nach dem Frühstück übernimmt Papa Maus die beiden Kleinen.

Die beiden Großen basteln mit mir.

Dieses Mal versuchen sie sich am Bügelperlenweben.


10 Uhr
Ich scheuche die Kinder in die untere Etage. Sie sollen ihre Zimmer aufräumen, weil sie heute Abend zu Oma und Opa wollen und ich morgen die Zimmer wischen möchte.

11 Uhr
Das mit dem Aufräumen klappt nur so semi gut. Die Kinder spielen mehr mit den Sachen als das sie im Schrank landen.

12 Uhr
Ich bereite unter fachkundiger Aufsicht von K3 und K4 das Mittagessen vor.

13 Uhr
Alle Familienmitglieder versammeln sich am Küchentisch.

Es gibt frische Waffeln in rauen Mengen. Die Kinder freuen sich und essen jeweils zehn Herzen.

14 Uhr
Satt und glücklich lege ich mich mit den Kleinen zum Mittagsschlaf hin. Die beiden Großen malen bei Papa Maus.
Wir lesen noch ein interessantes Käferbuch. Das aktuelle Lieblingsbuch des Knuddelkäfers. Ich bin erstaunt, wie viele der unterschiedlichen Käfer er sich bereits gemerkt hat.

16 Uhr
Der Knuffelhase ist munter und nimmt seinen Nachmittagssnack ein.
Die großen Kinder bekommen erneut den Auftrag die letzten Reste in ihren Zimmern aufzuräumen und ihre Sachen für die Übernachtung bei Oma und Opa zu packen.

17 Uhr
Papa Maus bringt die beiden Großen zu den Großeltern.
Die beiden Kleinen spielen gemeinsam mit Autos.

18 Uhr
Papa Maus ist wieder da.

Wir beginnen mit den Vorbereitungen für das Abendbrot. Heute gibt es Salat für uns und die beiden Kleinen essen die restlichen Waffeln vom Mittagessen.

19 Uhr
Die Kinder spielen noch ein bisschen. Außerdem darf der Knuddelkäfer seine Abendserie schauen.

20 Uhr
Beide daheim gebliebenen Kinder sind bereits im Bett. Die beiden Großen machen einen Filmabend bei Oma und Opa.

Gemeinsam mit Papa Maus werde ich jetzt meine Beine hochlegen und etwas fernsehen.
Damit endet ein sehr entspannter Ferientag ganz ohne Hektik, Stress und Termine. Ich genieße diese Tage sehr und schöpfe Kraft für den doch manchmal sehr turbulenten und vollgepackten Schulalltag.

Weitere Tagebuchbloggende findet ihr direkt bei Frau Brüllen.



7 thoughts on “Tagebuchbloggen – WMDEDGT 10 2017 – Ferienalltag”

  • Hihi ich hatte auch ein langes Tedlefonat ;-).
    Die Gedanken hatten nicht zufällig was mit Blog und so zu tun?
    Ansonsten wirklich ein schöner ruhiger Tag bei Euch.
    Liebe Grüße, Nicole.

  • Ich dusselige Kuh habe den #wmdedgt im Oktober völlig verpasst. Dabei mag ich das Tagebuchbloggen so gerne. Im November muss ich unbedingt daran denken. Aber so schaue ich mir eben mal an, was andere am 5.10. gemacht haben und lerne so wieder neue Blogs kennen. Dein #wmdedgt gefällt mir wirklich gut. Werde noch etwas auf deinem Blog stöbern. Ich habe am Wochenende eine etwas andere Blogaktion gestartet vielleicht hast Du Lust dabei zu sein?
    Es geht um meinen Wandermole. Du kannst selbst ein Teil von Mole werden ….
    https://dieplaudertasche.com/2017/10/07/freyas-wandermole-die-idee/
    Würde mich sehr freuen, wenn Du Lust auf die Aktion hast, darfst es auch gerne weitersagen 😉
    Wünsche Dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Freya

    • Hallo Freya,

      Es freut mich, dass dir der Einblick in unseren äußerst entspannten Tag gefallen hat.

      Schade, dass du es dieses Mal verpasst hast. Am Besten gleich einen Eintrag im Kalender für den nächsten Monat machen.

      Viele Grüße
      Mama Maus

  • Wow! So eine kurze Nacht! Wie schaffst Du das? Ich versuche auch immer mit dem Töchterchen Mittagsschlaf zu machen und meine Nächte sind nicht so kurz (aber leider noch immer unterbrochen). Wenn ich erst um 3 Uhr einschlafen würde, würde ich am nächsten Tag an Schlafmangel versterben..
    Aber ein schöner Einblick!
    Ja, das semigute Aufräumen kenne ich noch von mir früher. 😉 Da waren meine Eltern auch immer ganz begeistert, wenn sie kontrollieren kamen und es immer noch chaotisch, aber bespielt war!
    Liebe Grüße!
    P. S. Vielleicht mache ich ja am 05.11. auch mal mit? Es macht sicher Spaß, immer mal wieder nachlesen zu können, wie die Tage so waren!

    • Hallo Gesa,

      freut mich, dass dir der Einblick in unseren Tag gefallen hat.

      Ich weiß manchmal selber nicht, wie ich es schaffe zu funktionieren. Dadurch, dass jetzt auch der Kleinste fast immer durchschläft hat sich jedoch die komplette Schlafsituation sehr entspannt. Es macht eben doch einen Unterschied, wie lange man am Stück schläft. Und zum Glück sind so kurze Nächte eher die Ausnahme.

      Das Tagebuchbloggen kann ich dir nur empfehlen. Ich mache das jetzt im zweiten Jahr und es ist wirklich immer wieder spannend zu sehen, was wir so alles erlebt haben.

      Viele Grüße
      Mama Maus

Kommentar verfassen