Wochenende in Bildern #WiB 38 2017 – Zeit zu viert

Wochenende in Bildern #WiB 38 2017 – Zeit zu viert
Unser Wochenende verlief überraschenderweise sehr ruhig. Wir hatten teilkinderfrei.
Samstag:

Oma hat gestern Abend überraschend die beiden großen Kinder abgeholt und zu einem Oma und Opa Wochenende entführt.
Deshalb können wir am Samstag sogar etwas ausschlafen. Die beiden Kleinsten schlummern bis nach 7 Uhr. Wir frühstücken direkt, weil wir gleich weg wollen.

Ich lege die Sachen für die Kinder raus, während der Mann das Auto vorbereitet.

Es ist kalt draußen und ich kann endlich meine neue Jacke ausführen.

Wir haben Glück, der Nachwuchs ist platzsparend und kann lange die normale Babyschale zum rückwärtsgerichteten Fahren im Auto nutzen.

Heute geht es erst in den Schuhladen, der leider nichts für uns hat und anschließend in die Drogerie. Die Kinder spielen vergnügt, während ich den Einkaufswagen randvoll packe.

Im nächsten Laden gibt es erst mal Brötchen für die Zwerge. So idyllisch wie der Einkauf begonnen hat endet er leider nicht. Ich bin unachtsam und klemme dem Knuddelkäfer beim Öffnen der Tiefkühltruhe einen Finger. Zum Glück können wir die gerade erstandenen Kroketten zum Kühlen nutzen.

Wieder zuhause räumen wir die Kisten und Körbe aus und wärmen uns das Mittagessen von gestern auf. Mittlerweile geht es dem Knuddelkäfer wieder gut und er greift genau wie der Knuffelhase kräftig zu.

Zum Nachtisch gibt es heute Feigen und die Kinder sind total begeistert. Im Gegensatz zu Papa Maus stören sie sich keineswegs an den Kernen.
Papa Maus übernimmt die Einschlafbegleitung beim Mittagsschlaf. Ich darf mich im Ehebett richtig ausschlafen. 

Zum Kaffee gibt es heute Cornflakes als Stärkung für den kommenden Spaziergang.

Das Wetter ist frisch, aber sehr sonnig.

Der Knuddelkäfer ist ganz aufgeregt als wir endlich die vielbefahrenen Straßen verlassen und er den Hund führen darf.

Das Highlight für den Knuddelkäfer ist wieder die Entenfütterung. Aber auch die Gänse und

die Hasen werden begeistert begrüßt.

Nach dem Ausflug haben wir uns die Zucchini-Cordon-bleu zum Abendessen redlich verdient.

Sonntag:

Der Tag beginnt sehr früh mit einem wunderbaren Frühstück von Papa Maus. Heute hat er sich wieder einmal selbst übertroffen. Es gibt Frühstückseier, …

Rühreier, Croissants, Brötchen, Vanillemilch und Saft.

Frisch gestärkt machen wir uns an den dringend nötigen Hausputz. Mit nur zwei Kindern im Schlepptau geht alles etwas schneller. Während sich Papa Maus mit dem Dampfreiniger vergnügt, kämpfe ich mit der Unordnung im Wohnzimmer.

Zur Stärkung möchte ich mir eine Physalis genehmigen, aber der Knuddelkäfer ist schneller.

Zur Sendung mit der Maus gibt es heute Chips.

Der Kuschelbär und die Kaisermotte basteln derweil die ersten Eichelmännchen bei Oma und Opa.

Ich bereite das Mittagessen vor.

Der Knuddelkäfer kuschelt mit dem Plüschhasen bis es Essen gibt.

Das Fischcurry ist lecker, aber kein außergewöhnliches Erlebnis für den Gaumen.

Zum Nachtisch genießen wir frischen Joghurt mit Trauben.
Heute darf ich den Knuddelkäfer beim Mittagsschlaf begleiten. Das Buch ist lang und anschließend schläft er in Rekordgeschwindigkeit ein.

Die Milch zum Kaffee ist so schnell leer, dass ich noch nicht einmal ein Foto machen kann.

Papa Maus holt die Kinder heute früher ab, weil der Kuschelbär am Freitag vor der Blitzabholung seine Hausaufgaben noch nicht vollständig erledigt hatte.

Während die anderen in der Wanne planschen, …
schreibt er fleißig. 
Zum Abendessen gibt es Restpfanne mit Nudeln, Reis, Wurst und Eiern. Die Kinder nehmen jeweils mehrere Portionen. Oft sind es die einfachen Gerichte, die sich begeistern. Mehr als einmal höre ich an diesem Abend: „Mama, das hast du toll gekocht.“
Nebenbei hüpft noch ein hübsches Weißbrot für morgen aus dem Topf.

Papa Maus macht die Kinder bettfertig und ich beaufsichtige den Kuschelbär bei den letzten Zügen seiner Hausaufgaben.

Während Papa Maus noch Geschichten vorliest, schreibe ich diesen Text und gleich werden wir noch ein bisschen auf dem Sofa kuscheln.

Nächste Woche stehen die ersten Arbeiten für die Kaisermotte in der Schule an und ich bin sehr gespannt, ob sie am Ende doch ein bisschen aufgeregt ist.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog geborgen Wachsen.



4 thoughts on “Wochenende in Bildern #WiB 38 2017 – Zeit zu viert”

    • Hallo Magdi,

      Natürlich darfst du fragen. Wir haben den Kärcher SC1 Premium mit dem Floor Kit.
      Wir haben ihn bereits seit mehr als einem Jahr und ich bin total begeistert von seiner Reinigungsleistung. Wir nutzen ihn nicht nur zum Reinigen der Waschbecken oder der Dunstabzugshaube sondern vor allem zum Wischen der Böden. Wir haben fast im kompletten Haus Fliesen und mit dem Gerät kann ich ohne chemische Reinungsmittel alles porentief rein bekommen. Und wenn es sein muss auch die Fugen ohne Kraftaufwand schrubben.

      Du merkst bestimmt, dass ich wirklich total begeistert bin. (Das ist keine Schleichwerbung, ich habe das Gerät selbst gekauft und bezahlt.)

      Viele Grüße
      Mama Maus

Kommentar verfassen