1000 Fragen an mich selbst – #9

1000 Fragen an mich selbst – #9

Weiter geht es mit den nächsten 20 Fragen von Johanna von pinkepank.

Wieder ganz nach dem Motto: Wer bin ich, was macht mich aus und wo will ich hin? Spannende Fragen und noch spannendere Antworten.

 

Wer von vorne beginnen will, die Antworten zu den Fragen 1-2021-4041-6061-8081-100101-120121-140 und 141-160 sind bereits online.

 

1000 Fragen an mich selbst – #9

 

161: Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Ich mag alle Tiere. Als ich ein Kind war hatten wir zwei Hunde, eine Katze, zwei Meerschweinchen, einen Nymphensittich und ein Aquarium – wohlgemerkt alles zur gleichen Zeit.

Aktuell haben wir nur einen kleinen Hund, weil ich es zeitlich nicht schaffen würde mich um mehr Tiere zu kümmern. Trotzdem finde ich es wichtig, dass Kinder mit Tieren aufwachsen. Wir haben uns für einen Hund entschieden, weil der weniger Arbeit in der Wohnung verursacht.

 

162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Ich sage es einfach.

 

163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Zu 90% der Zeit esse ich nur wegen Appetit. Richtigen Hunger kenne ich vor allem aus den Schwangerschaften. Da hat mir oft der Magen geknurrt.

 

164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Dazu brauche ich keinen Spiegel.

 

165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

In vielerlei. Oft sage ich zu meinen Mann, dass nicht die anderen komisch sind, sondern wir scheinbar extrem anders und dass es uns deshalb so vor kommt.

 

166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Ich habe keine Ahnung.

 

167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?

Wenn ich die Kinder nicht dabei habe, gerne.

 

168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

„Hey Mamma“ von Sunstroke Project und das sorgt bei mir immer für gute Laune.

 

169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Ja, oft. Gerade wenn ich mehrere Themen besprechen will, mache ich mir gerne vorab Notizen, damit ich nichts vergesse.

 

170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Vor ein paar Tagen vor meinen Mann. Zum Glück aus Freude.

 

171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Mit meiner Familie.

 

172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Ich kann mich an keinen speziellen erinnern. Etwas lebensveränderndes war wohl nicht dabei.

 

173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Bequem von der Sonnenliege aus den Kindern beim Spielen im Garten zusehen. Ich freue mich schon sehr darauf.

 

174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm?

Ich trage seit den Schwangerschaften kein Parfüm mehr, deshalb ist mein Lieblingsparfüm der Duft meines Mannes.

 

175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Hochschwanger mit unserem ersten Kind wurde mir an den Kopf geworfen, dass das Kind bestimmt gut für mich wäre, damit ich nicht immer so egoistisch bin. Das fand ich ziemlich unfair und unpassend.

 

176: Wie findest du dein Aussehen?

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden damit.

 

177: Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Ich denke schon.

 

178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Wenn ich anschließend keine Schmerzen hätte und wüsste, dass das Ergebnis genau so wäre, wie ich es mir vorstelle, eventuell.

 

179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

Ich bin nicht so der Typ für Wiederholungen. Früher als es noch kein Streaming gab blieb mir manchmal jedoch nichts anderes übrig als einen Film nochmal zu schauen. Ich glaube fünf Mal habe ich jedoch noch keinen Film gesehen. Mehr als zwei Mal habe ich jedoch „10 Dinge, die ich an dir hasse“, „Rendevous mit Joe Black“ und „Das fünfte Element“ angesehen und ja, die würde ich auch wieder schauen.

 

180: Füllst du gerne Tests aus?

In der Pubertät habe ich das gerne gemacht. Vor allem zur Selbstbestätigung und zum Lachen mit Freundinnen.

 

Damit sind die nächsten 20 Fragen beantwortet. Ich hoffe euch hat auch dieser Einblick in die Frau hinter Mama Maus gefallen.

 

Nächste Woche geht es mit den nächsten 20 Fragen weiter.

 

1000 Fragen an mich selbst - Teil 9 - Ein Selbstfindungstrip der anderen Art



Kommentar verfassen