1000 Fragen an mich selbst – #22

1000 Fragen an mich selbst – #22

Weiter geht es mit den nächsten 20 Fragen von Johanna von pinkepank.

Wieder ganz nach dem Motto: Wer bin ich, was macht mich aus und wo will ich hin? Spannende Fragen und noch spannendere Antworten.

 

Wer von vorne beginnen will, die Antworten zu den Fragen 1-2021-4041-6061-8081-100101-120121-140141-160161-180181-200201-220221-240241-260261-280281-300301-320321-340341-360361-380381-400 und 401-420 sind bereits online.

 

1000 Fragen an mich selbst – #22

 

421: Welches Ritual hast du beim Duschen?

Seit ich meine Haare nicht mehr mit Shampoo wasche, gehe ich vor dem Duschen immer zuerst in die Küche und rühre mir entweder Natron oder Heilerde in Wasser an und bereite die Saure Rinse vor. Danach nochmal die Haare ausgiebig bürsten und ab unter die Dusche. Erst den Körper waschen und dann die Haare. Das geht dann ziemlich flott und ohne großartige Rituale von statten.

 

422: Wie gefährlich ist deine Arbeit?

Aktuell bin ich in Elternzeit. Die einzige Gefahr der ich mich aussetze ist, dass meine Nerven reißen könnten.

Im Arbeitsleben war ich auch eher Bürotäter, wobei ich durch die vielen Dienstreisen enorm viele Kilometer mit dem Auto zurück gelegt habe. Das war wohl der gefährlichste Teil an meiner Arbeit.

 

423: Welchen Kinofilm hast du genossen?

Ich bin ein absoluter Zeichentrickfan. Deshalb kann an dieser Stelle nur „Findet Nemo“ als Antwort stehen.

 

424: Welches Brettspiel magst du am liebsten?

Ich liebe es mit meinem Mann zu spielen. Eines meiner Lieblingsspiele ist „Thurn und Taxis“ (*Werbelink). Ich habe es schon unzählige Male mit ganz unterschiedlichen Mitspielern gespielt und es macht mir immer wieder viel Freude.

 

425: Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?

Letztes Jahr aus dem Familienurlaub in Tunesien.

 

426: Wie eng ist deine Beziehung zu deinen Verwandten?

Ich habe eine enge Beziehung zu meinen Eltern, ansonsten habe ich kaum bis keinen Kontakt zu meinen anderen Verwandten.

 

427: Wann hast du zuletzt in ein Mikrofon gesprochen?

Das ist schon lange her. Ich muss echt grübeln. Es war auf jeden Fall vor den Kinder ist also mindestens acht Jahre her.

 

428: Hast du gelegentlich Freizeitstress?

Nein, kein Mitglied der Familie hat Freizeittermine, deshalb hält sich der Stress in dem Bereich echt in Grenzen und das ist gut so, weil wir ansonsten genug um die Ohren haben.

 

429: Was sind die drei schönsten Ereignisse des heutigen Tages?

Vor dem Frühstück mit den beiden Kleinen Bücher lesen, der gemeinsame Restaurantbesuch zum Mittag und wie die beiden Großen dem Knuddelkäfer immer wieder neue Leckereien gebracht haben und zum Abschluss die erfolgreiche Verlegung von Fußbodenbelag bei meinen Eltern. Ein voller, ein toller Tag.

 

430: Machst du manchmal einen Mittagsschlaf?

So oft es geht. Ich genieße diese Pause und das Herunterfahren in den manchmal doch recht langen Tagen.

 

431: Findest du es wichtig, dass deine Meinung gehört wird?

Natürlich, wer findet das nicht wichtig?

 

432: Was ist dir in Bezug auf das andere Geschlecht ein Rätsel?

Natürlich würde ich gerne manchmal wissen was mein Gegenüber denkt, aber das ist vollkommen unabhängig vom Geschlecht. Ich weiß die Antwort ist jetzt nicht so befriedigend, war aber mein erster Gedanke.

 

433: Kannst du dich gut beschäftigen?

Ja, immer. Es ist eher so, dass die Zeit nie reicht für alles was ich gerne tun würde. Langeweile kommt somit nur in äußerst seltenen Fällen auf.

 

434: Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?

Das kommt immer darauf an, wie nah sie mir gehen. Bei manchen Dingen fällt mir das leicht, bei anderen habe ich länger zu knabbern.

 

435: Wie voll ist dein Bücherregal?

Ich habe gar kein Bücherregal. Ich habe von je her meinen Lesestoff aus der Bibliothek bezogen, deshalb gibt es auch nur einige wenige Bücher aus meiner Kinder- und Jugendzeit und jetzt besitze ich zwar ein paar Bücher aber alle nur als eBooks.

Wobei ein paar Kochbücher schmücken schon das Wohnzimmerregal. Wobei schmücken das richtige Wort für diese Dekoobjekte ist. Rezepte suche ich nämlich auch lieber im Internet.

 

356: Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?

Nein, gar nicht. Ich habe eine fürchterliche Handschrift um nicht zu sagen Sauklaue. Deshalb bin ich auch so froh, dass man heutzutage fast alles am Computer erledigen kann. Endlich kann auch ich richtig ordentliche Dokumente in kurzer Zeit verfassen.

 

437: Können deine Hände machen, was dein Kopf will?

Meistens schon. Ich kann mir handwerkliche Dinge sehr schnell aneignen. Einmal gesehen reicht oft schon aus um eine neue Technik beim Handarbeiten oder anderen Tätigkeiten umzusetzen.

Allerdings habe ich nicht viel Kraft in den Händen, so dass ich doch für manche Dinge meinen Mann um Hilfe bitten muss.

 

438: Wie oft am Tag schaust du in den Spiegel?

Also mindestens zwei Mal. Beim Zähneputzen. Ansonsten eher gar nicht. Wenn ich mich aber mal entdecke, lächle ich mir freundlich zu, das hebt die Stimmung ungemein.

 

439: Klagst du schnell über körperliche Beschwerden?

Ich glaube schon, dass ich manchmal eine ziemliche Mimose bin. Allerdings jammere ich meist erst leise vor mich hin. Es dauert schon eine ganze Weile damit ich auch meinem Umfeld von Schwerzen erzähle.

 

440: Klickst du auf Facebook manchmal „Gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?

Nein, wieso solle ich?

 

Damit sind die nächsten 20 Fragen beantwortet. Ich hoffe euch hat auch dieser Einblick in die Frau hinter Mama Maus gefallen.

 

Nächste Woche geht es mit den nächsten 20 Fragen weiter.

 

1000 Fragen an mich selbst - Teil 22 - Der Selbstfindungstrip der anderen Art geht in die nächste Runde. 20 weitere Antworten zur Frau hinter dem Blog.

 

* – Bei den mit (*Werbelink) gekennzeichneten Links handelt es sich um Amazon-Partner-Links. Klickt ihr auf den Link und kauft anschließend ein beliebiges Produkt bei Amazon erhalte ich eine Provision, euch entstehen keine Mehrkosten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die im Formular eingegebenen Daten sowie der Zeitpunkt der Eingabe und die IP-Adresse werden gespeichert und verarbeitet. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.